Skip to main content

Studierende als Praktikanten

Praktika sind in den unterschiedlichen Studiengängen zunehmend verpflichtend. Der Grund hierfür: Von Praktika verspricht man sich eine sinnvolle praktische Ergänzung der theoretischen akademischen Ausbildung. Eine solche praktische Ergänzung ist von hoher Bedeutung, da Studierende nur durch diese in Erfahrung bringen können, ob der angestrebte Beruf sich wirklich für sie eignet. Auch können durch Praktika verwandte alternative Berufsbilder kennengelernt werden.




Nicht vernachlässigt werden darf darüber hinaus, dass Studierende durch ihre Praktika Zusatzqualifikationen erwerben können, welche bei späteren Bewerbungen den Einstieg in das Berufsleben erleichtern. Studierende, die keine Praktika als Ergänzung zu ihrer akademischen Ausbildung absolviert haben, haben es mitunter schwer, einen Arbeitsplatz zu finden – nicht nur, da viele Konkurrenten mehr Zusatzqualifikationen mitbringen, sondern auch, weil sie weniger Chancen hatten, sich ein Netzwerk von nützlichen Kontakten aufzubauen.

Praktikum

Praktikum ©iStockphoto/KatarzynaBialasiewicz

Wenn Studierende ein Praktikum absolvieren, welches in ihrer Studienordnung vorgeschrieben ist, müssen sie nach Ablauf des Praktikums nicht selten ähnlich wie Schüler einen Praktikumsbericht verfassen. Dieser ist sicherlich anspruchsvoller und auch umfangreicher als ein Bericht über ein Schülerpraktikum, verfolgt im Grunde aber das gleiche Ziel. Auch hier soll der Verfasser darüber reflektieren, was das Praktikum ihm gegeben hat und welche weiteren Qualifikationserwerbe für das anvisierte Berufsziel notwendig sind.

Top Artikel in Praktikum Allgemein